Hämophilie im Alltag

Anlässlich des Welt-Hämophilie-Tages 2020 startete Roche Austria gemeinsam mit der Österreichischen Hämophilie Gesellschaft eine Awareness-Kampagne – mit dem Ziel mehr Bewusstsein für Hämophilie zu schaffen und zur Aufklärung des Krankheitsbildes in der Öffentlichkeit beizutragen.

Wir bedanken uns bei allen Patient:innen, bei allen betroffenen Eltern und Angehörigen, die uns hierbei unterstützt und an der Umfrage, im Rahmen der Kampagne, teilgenommen haben! Durch Euch haben wir einen Einblick in den Alltag von Bluter:innen bekommen und von einigen Mythen erfahren, die immer noch um die Lebenssituation von Hämophilen bestehen.

Wer denkt, alle Mythen von der Wahrheit rund um das Thema Hämophilie unterscheiden zu können, kann sein Wissen hier unter Beweis stellen.

Du möchtest noch mehr über Hämophilie und das Leben mit Hämophilie erfahren? Auf www.bahnbrecher.at – der Plattform für Hämophilie-Patienten und -Interessierte – findest du umfangreiche Informationen.

EINE INITIATIVE VON ROCHE MIT UNTERSTÜTZUNG
DER ÖSTERREICHISCHEN HÄMOPHILIE GESELLSCHAFT

Auf Basis der zahlreichen Rückmeldungen aus der anonymen Umfrage im vergangenen Jahr hat Roche gemeinsam mit der Österreichischen Hämophilie Gesellschaft (ÖHG) die Idee zu „Experts4you” entwickelt. Roche ist Veranstalter der Initiative und wird dabei von der ÖHG unterstützt.

Was kann man sich darunter vorstellen? – Ein offenes Gespräch, Tipps und Empfehlungen rund um das Leben mit Hämophilie, für Betroffene bzw. deren Angehörige, von drei Gesundheitsexpert:innen gleichzeitig. Ziel ist ein interdisziplinärer Austausch mit und unter Expert:innen verschiedener relevanter Fachrichtungen.

Einige Teilnehmer:innen der Befragung haben angegeben, dass dieser im Behandlungsalltag oft zu kurz kommt. Mit der Initiative „Experts4you” möchten wir diesen Austausch ermöglichen und fördern.

Den Start macht ein virtuelles Beratungsangebot am 16. April 2021 mit Expert:innen aus den Bereichen Hämostaseologie, Orthopädie und physikalische Medizin.

Interessierte, in Österreich lebende Hämophilie-Patient:innen bzw. Betroffene ähnlicher Blutgerinnungsstörungen und/oder deren Angehörige können sich für einen 20-minütigen Beratungstermin zwischen 14 und 17 Uhr anmelden. Gemeinsam mit den drei Expert:innen können offene Fragen rund um die Erkrankung und ihre Auswirkungen – insbesondere auf den Bewegungsapparat – und mögliche Probleme im Alltag besprochen und Tipps bzw. einfach auch eine Zweitmeinung eingeholt werden. So ist die Organisation von drei extra Terminen hinfällig – das spart Zeit und man kann direkt und in Ruhe offene Fragen mit den Expert:innen klären.

 

Mehr Informationen zu „Experts4You“, zu den Expert:innen sowie zur Anmeldung findest du hier.

EINE INITIATIVE VON ROCHE MIT UNTERSTÜTZUNG DER ÖSTERREICHISCHEN HÄMOPHILIE GESELLSCHAFT

Auf Basis der zahlreichen Rückmeldungen aus der anonymen Umfrage im vergangenen Jahr hat Roche gemeinsam mit der Österreichischen Hämophilie Gesellschaft (ÖHG) die Idee zu „Experts4you” entwickelt. Roche ist Veranstalter der Initiative und wird dabei von der ÖHG unterstützt.

Was kann man sich darunter vorstellen? – Ein offenes Gespräch, Tipps und Empfehlungen rund um das Leben mit Hämophilie, für Betroffene bzw. deren Angehörige, von drei Gesundheitsexpert:innen gleichzeitig. Ziel ist ein interdisziplinärer Austausch mit und unter Expert:innen verschiedener relevanter Fachrichtungen.

Einige Teilnehmer:innen der Befragung haben angegeben, dass dieser im Behandlungsalltag oft zu kurz kommt. Mit der Initiative „Experts4you” möchten wir diesen Austausch ermöglichen und fördern.

Den Start macht ein virtuelles Beratungsangebot am 16. April 2021 mit Expert:innen aus den Bereichen Hämostaseologie, Orthopädie und physikalische Medizin.

Interessierte, in Österreich lebende Hämophilie-Patient:innen bzw. Betroffene ähnlicher Blutgerinnungsstörungen und/oder deren Angehörige können sich für einen 20-minütigen Beratungstermin zwischen 14 und 17 Uhr anmelden. Gemeinsam mit den drei Expert:innen können offene Fragen rund um die Erkrankung und ihre Auswirkungen – insbesondere auf den Bewegungsapparat – und mögliche Probleme im Alltag besprochen und Tipps bzw. einfach auch eine Zweitmeinung eingeholt werden. So ist die Organisation von drei extra Terminen hinfällig – das spart Zeit und man kann direkt und in Ruhe offene Fragen mit den Expert:innen klären.

 

Mehr Informationen zu „Experts4You“, zu den Expert:innen sowie zur Anmeldung findest du hier.

  • Diese Webpräsenz ist nicht dazu vorgesehen unerwünschte Arzneimittelereignisse zu melden. Falls Sie ein unerwünschtes Arzneimittelereignis bzw. ein Problem mit einem unserer Produkte melden wollen, kontaktieren Sie bitte die Drug Safety Abteilung von Roche Austria unter der Telefonnummer +43(0)1-27739-0 oder per E-mail unter austria.drug_safety@roche.com. Es besteht überdies die Möglichkeit unerwünschte Arzneimittelereignisse für alle Produkte beim Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (http://www.basg.gv.at) zu melden.